SN-Media Blog http://sn-media.com/de/blog Motorräder, Informatik, Wissenschaft und was mich sonst noch so beschäftigt. de-de Sat, 04 Jul 2020 11:37:43 +0200 Framing vom feinstenLest euch mal diesen Heise¹ Beitrag durch und schaut euch an, was Trump getwittert¹¹ hat. Ein Leser hat dazu einen Kommentar² geschrieben, den möchte ich hier mal vollständig zitieren, denn dem ist nichts hinzuzufügen:

Die Worte "serious force" mit "massiver Gewalt" zu übersetzen, scheint mir mindestens schlecht übersetzt, man gewinnt sogar das Gefühl, es ist eine tendenzielle Übersetzung, neudeutsch "Framing"
"serious" kann auch "massiv" bedeuten, aber in aller Regel ist "ernsthaft" damit gemeint, oder "schwerwiegend", "ernstzunehmend", "gravierend"
"force" hat verschiedene Bedeutung, "Gewalt" ist eine, aber nicht die einzige
es kann "Stärke", "Macht", "Energie", "Zwang", "Druck", "Kraft" bedeuten, als Verb kann es auch "durchsetzen" bedeuten
"may the force be with you" wäre mit "Möge die Gewalt mit dir sein" auch falsch übersetzt...
"police force" sind die "Einsatzkräfte" und nicht "Polizeigewalt" (das wäre "police violence")...
"labour force" ist die "erwerbstätige Bevölkerung" und nicht die "Arbeitergewalt"...
"magnetic force field" ist ja das "magnetische Kraftfeld" und nicht die "magnetische Gewalt"...
"driving force" ist die "Antriebskraft" und nicht die "fahrende Gewalt"...
die korrekte Übersetzung für "serious force" würde ich in Anlehnung an das behördensprech etwa so sehen:
"ernsthafte Anwendung von Zwangsmitteln"
wenn Trump wirklich von "massive Gewalt" hätte schreiben wollen, dann hätte er doch vermutlich "massive violence" oder ggf. auch "brute force" geschriebe

PS: Ihr wisst nicht was Framing ist? Dann sei euch dieser Artikel³ in „die Welt“ ans Herz gelegt.

1) heise.de

11) Twitter.com

2) heise.de

3) die Welt

]]>
http://sn-media.com/de/blog/Framing vom feinsten/112http://sn-media.com/de/blog/Framing vom feinsten/112Wed, 24 Jun 2020 00:00:00 +0200
None blocking socketsSeit einiger Zeit (eigentlich schon recht lange) arbeite ich daran ICE¹ aus meinem Videochat und Instant Messenger Projekt Voptop² zu entfernen. Bisher verwende ich dafür eine Bibliothek Namens libnice³, mit der bin ich aber nicht besonders zufrieden. Der Verbindungsaufbau dauert ewig und die Verbindung, die damit entsteht, ist auch nicht besonders stabil. Von Datendurchsatz und Latenz ganz zu schweigen. Für Videokonferenzen meiner Meinung nach völlig ungeeignet und besonders toll ist die API auch nicht gerade. Am Ende war es im Grunde auch immer so, dass via ICE nur eine Verbindung mittels eines TURN4 Server erzeugt werden konnte, man also bei üblichen Internetanbindungen in unseren Breitengraden über einen Router quasi nie ohne Relay auskam. STUN5 funktionierte bestenfalls in ausnahmen.
Am Ende habe ich mich dafür entschieden ein eigenes Gateway/Relay für Voptop zu programmieren. Das Ganze wollte ich auf Basis von „none blocking sockets“ machen und tat ich auch. Dafür habe ich die Sockets folgendermaßen zu nicht blockierend erklärt:

bool
CSockStream::setNoneBlocking() {
if (mSocket < 0) return false;

int flags = fcntl(mSocket, F_GETFL, 0);
if (flags == -1) return false;
flags = (flags | O_NONBLOCK);
return fcntl(mSocket, F_SETFL, flags) == 0;
}

Das ganze funktioniert auch wunderbar, so lange man es als Client <-> Client Anwendung auf dem eigenen Rechner laufen lässt, es funktioniert sogar noch hervorragend, wenn man es auf Rechnern im eigenen lokalen Netzwerk laufen lässt Aber wehe man versucht es über ein weniger transparentes und zuverlässiges Netzwerk (unser gutes altes Internet zum Beispiel). Da wird das Ganze quasi zum Flöhehüten. Das, was man sendet, kommt bestenfalls sporadisch so an, wie man es raus schickt. Gerne kommt es teilweise an, oder in mehreren Häppchen, von Zeit zu Zeit auch mal gar nicht. Wenn es darum geht, verschlüsselte Daten zu transferieren, ist das der Super GAU.
Ich habe mich letztlich entschieden quasi eigene „None blocking sockets“ zu entwickeln, einfach in dem ich zuvor prüfe ob das Lesen eines Sockets blockieren würde, und sollte es so seien darauf zu verzichten bis der Socket verspricht es nicht zu tun. Das Ganze habe ich mit folgender Methode gemacht:

bool
CSockStream::isSocketReady() {
bool             res;
  fd_set          sReady;
  struct timeval  nowait{};

  FD_ZERO(&sReady);
  FD_SET(this->mSocket,&sReady);
  memset((char *)&nowait,0,sizeof(nowait));

  select(this->mSocket + 1, &sReady, nullptr, nullptr, &nowait);
  if( FD_ISSET(this->mSocket,&sReady) )
    res = true;
  else
  res = false;

  return res;
}

Nur wenn mir diese Methode true zurückgibt und damit signalisiert das der Socket gelesen werden kann, ohne zu blockieren, wird von dem Socket gelesen. Auf die Art und Weise habe ich mir quasi lesende nicht blockierende Sockets programmiert, mit der Zuverlässigkeit blockierender Sockets.
Mittlerweile betreibe ich das ganze seit einigen Tagen auf einem Testserver sehr erfolgreich und kann das ganze bald mit einem neuen Release von Voptop komplett in die freie Wildbahn entlassen.

1) https://tools.ietf.org/html/rfc5245
2) https://www.voptop.com
3) https://libnice.freedesktop.org/
4) https://tools.ietf.org/html/rfc5766
5) https://tools.ietf.org/html/rfc5389

]]>
http://sn-media.com/de/blog/None blocking sockets/111http://sn-media.com/de/blog/None blocking sockets/111Tue, 16 Jun 2020 00:00:00 +0200
Ghana kennt die LösungVor fast einem Jahr hatte ich hier im Blog ein Youtube Video, das verdeutlichte, warum Einwanderung nicht die Lösung für das „Dritte Welt“ Problem ist.
Heute ist mir ein Youtube Video über den Weg gelaufen, das eine Rede des ghanaischen Präsidenten zeigt, mit der Lösung des „Dritte Welt“ Problems. Dem kann ich inhaltlich nur bedingungslos zustimmen (Man beachte die Gesichtsentgleisungen des französischen Präsidenten daneben)!

 

 

]]>
http://sn-media.com/de/blog/Ghana%20kennt%20die%20L%C3%B6sung/110http://sn-media.com/de/blog/Ghana%20kennt%20die%20L%C3%B6sung/110Mon, 11 May 2020 00:00:00 +0200
Sankt FlorianGerade war ich mit meiner Freundin und unseren beiden Hunden Gassi gehen, und irgendwann pinkelte unser Hund an irgend eine Mauer, was Hunde eben so tun. Da kam eine Dame mittleren Alters wie eine Furie aus ihrem Haus gerannt und keifte, das wäre eine versiegelte Fläche! Wir sollen das doch bitte abstellen! Ich wies die Dame freundlich daraufhin, das kein Wasserhahn am Hund ist und man das nicht abstellen könne. Darauf entgegnete die Dame mit leicht Schaum vorm Mund, ob wir unseren Hund nicht erziehen können. Daraufhin fragte ich Sie ob sie mir das mal erklären möchte, wie man einem Hund beibringt die eine Mauer oder Laterne sei eine gute um dagegen zu pinkeln, eine andere aber nicht. Schließlich räumen in Deutschland Millionen von Hundebesitzern den Kot ihrer Vierbeiner weg und wir alle Würden liebend gerne das Geheimnis erfahren, wie man dem possierlichen Tierchen beibringt seine Notdurft nicht nur vor der Tür, sondern auch noch an einem besonders gefälligen Ort zu verrichten. Darauf wusste Madam nichts mehr zu erwidern außer „Sie müssen ihre Hunde schon selbst im Griff haben“. Um so gleich vorzuschlagen, man könne ja eine andere Ruthe Gassi gehen, dann würde der Hund nicht mehr dahin pinkeln. Meine Freundin entgegnete daraufhin, das würde das Problem nicht lösen, nur zu einem anderen Ort verlagern. Das fand Sie nicht weiter schlimm, schließlich wäre Sie das Problem damit los. „O heiliger Sankt Florian, verschon' mein Haus, zünd' and're an.“ Eine gewisse Ironie birgt noch der Umstand, dass es nicht ihre Mauer ist und Sie sich im Wesentlichen nur an dem Fleck auf dem Asphalt stört, wohnend auf der anderen Straßenseite.
Es ist schon beschreibend, wenn man bedenkt, dass diese Stadt hier sozialdemokratisch regiert wird, angesichts der Stimmenverteilung vielleicht auch von besagter Madam gewählt wurde und Sie sich selbst vermutlich auch noch für sozial hält. Entweder das. Oder es ist, wie meine Freundin meinte, vielleicht was Corona aus den Leuten macht. Dauerhaftes Stubenhocken scheint bei manchen vielleicht nicht spurlos an der Festplatte vorbei zu gehen.

]]>
http://sn-media.com/de/blog/Sankt Florian/109http://sn-media.com/de/blog/Sankt Florian/109Sat, 11 Apr 2020 00:00:00 +0200
Coronakrise Man sollte meinen, ich habe durch die Coronakrise mal wieder ein bisschen mehr Zeit zum bloggen, dem ist aber nicht so. Ich habe mehr Arbeit als je zu vor, nur eben vom Home Office aus. Dafür ist die Freizeitgestaltung zum Wochenende hin ein wenig eingeschränkter als sonst. Vielleicht komme ich ja dieses Wochenende dazu, etwas Vernünftiges zu bloggen.
Informatiker haben gerade Hochkonjunktur und lösen ausnahmsweise mal Probleme, die es auch ohne uns gäbe ;-).


]]>
http://sn-media.com/de/blog/Coronakrise /108http://sn-media.com/de/blog/Coronakrise /108Tue, 24 Mar 2020 00:00:00 +0100
Frohes neues Jahr 

Besser spät als nie (Sogar zwei Tage früher als letztes Jahr :-P)! Ein frohes neues Jahr 2020!

 

]]>
http://sn-media.com/de/blog/Frohes neues Jahr/107http://sn-media.com/de/blog/Frohes neues Jahr/107Thu, 02 Jan 2020 00:00:00 +0100
Kein Mensch hat vor eine Mauer zu bauenDie nächste Mauer wird nicht aus Ziegeln, Beton und Stacheldraht bestehen, aber umso unüberwindlicher sein.

Heise:  Sicherheitsunion: Telekom will digital die Grenzen hochziehen können

]]>
http://sn-media.com/de/blog/Kein Mensch hat vor eine Mauer zu bauen/106http://sn-media.com/de/blog/Kein Mensch hat vor eine Mauer zu bauen/106Thu, 12 Dec 2019 00:00:00 +0100
Wahnsinn istimmer wieder das selbe zu tun und jedes Mal ein anderes Ergebnis zu erwarten.¹

Seit Jahrzehnten fahren die Schweden eine völlig bekloppte, von roten und grünen Dummköpfen, betriebene Diversitätspolitik und sind damit voll an die Wand gefahren. Das Land ist im Grunde ruiniert und in weiten Teilen des urbanisierten Schwedens herrschen mittlerweile bürgerkriegsähnliche Zustände (Es wird geschossen und es detonieren Land ein Land aus Bomben).
In der gesamten deutschsprachigen Presse kann man die Ursachen aber immer nur zwischen den Zeilen lesen, es ist ein importierter Bürgerkrieg. Ausgetragen von Kombattanten die in der schwedischen Diversitätspolitik die Schwäche ihres Gastgebers erkennen und brutal ausnutzen. Und wie versucht man in Schweden das Problem zu lösen? Na in dem man mehr von der Politik zu fahren versucht, die das Problem überhaupt erst verursacht hat. Es ist der nackte Wahnsinn.

1) Zitat Herkunft
Artikel NZZ: Schweden erschrickt über eskalierende Bandenkriminalität

]]>
http://sn-media.com/de/blog/Wahnsinn ist/105http://sn-media.com/de/blog/Wahnsinn ist/105Wed, 20 Nov 2019 00:00:00 +0100
Ökofaschismus in ReinkulturIch kann nur jeden mal empfehlen, diesen Artikel in der „Welt“ mit dem Titel „Bei den Grünen entscheiden die Frauen, ob debattiert wird“ einmal in ruhe und reflektiert selbst für sich zu lesen um sich dann Dinge durch den Kopf gehen zu lassen wie:


Artikel 21 Grundgesetz:
...
Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen.
...

Ein Land in dem fast die gesamte Medienlandschaft das beinahe unkommentiert stehen lassen kann und diesen Parteitag so bejubelt wie einst der Stürmer den Reichsparteitag, ist eigentlich schon wieder in totalitären Verhältnissen angekommen.

Welt: Bei den Grünen entscheiden die Frauen, ob debattiert wird

]]>
http://sn-media.com/de/blog/%C3%96kofaschismus%20in%20Reinkultur/104http://sn-media.com/de/blog/%C3%96kofaschismus%20in%20Reinkultur/104Tue, 19 Nov 2019 00:00:00 +0100
2018er ZX10RR2018er ZX10RRJetzt ist schon über ein Jahr her und langsam muss ich mal meinen längst überfälligen Testbericht über die ZX10RR (man beachte die Zwei „R“) schreiben. Das es schon wieder über ein Jahr her ist macht es dabei auch nicht gerade einfacher und mittlerweile gibt es eine neue ZX10RR die ich noch nicht gefahren bin. Aber hier jetzt erst mal zur alten ZX10RR (die noch bezahlbar ist) meine Eindrücke.
Ich bin die ZX10RR des Baujahres 2018 am Redbull Ring drei Tage Probe gefahren, und zwar im Nassen auf Regenreifen, so wie im Trockenen auf Slicks¹.
Im Wesentlichen unterscheidet sich die ZX10RR von der ZX10R Baujahr 2018 darin das sie ein reiner Einsitzer ist und über keinen Soziossitz verfügt, entsprechend ist das Fahrwerk ab Werk auf einen Fahrer abgestimmt. Außerdem verfügt die ZX10RR über Merchesini Schmiedefelgen, einen leicht verbesserten Elektronikpaket (der Blipper ist bei der ZX10RR ab Werk freigeschaltet) und außerdem gibt es kleinere Änderungen am Motor (diese spielen aber nur im Tuning eine Rolle).
Für mich ist die ZX10RR genauso gut gefahren wie meine ZX10R, ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte einen Unterschied feststellen können. In Wahrheit sind die Unterschiede marginal und können meiner Meinung nach nur im direkten Vergleich bemerkt werden. Man müsste also von einem Motorrad ohne Pause auf das andere wechseln, um einen echten Unterschied zu fühlen, und vielleicht kann man auch das ein oder andere Zehntel an der Rundenzeit feststellen. Am ehesten merkt man vielleicht noch die leichteren Felgen. Die geringere ungedämpfte Masse gibt meiner Meinung nach ein etwas klareres Feedback vom Vorderrad.
Mein Fazit: Die ZX10RR ist wie die ZX10R ein absolut konkurrenzfähiger Supersportler, aber die mehr Kosten für die zwei „R“ sind in meinen Augen nur für den reinen Rennstreckeneinsatz gerechtfertigt, wenn man die Maschine als Basis für einen Rennstreckenaufbau betrachtet. Alle anderen kaufen die Doppel „R“ bestenfalls zu Prestige zwecken (spricht auch nichts dagegen, wer kann der kann ;-) ).



1) Rennstreckentraining Redbull Ring

]]>
http://sn-media.com/de/blog/2018er ZX10RR/103http://sn-media.com/de/blog/2018er ZX10RR/103Fri, 01 Nov 2019 00:00:00 +0100